Verkauft mir was…

Telefonwerbung nach dem Gewinnspiel

Posted on Oktober 28, 2008. Filed under: Verkauft mir was... | Schlagwörter: , , , , |

Eines muss man dieser Gewinnspielmafia Gewinnspielbande lassen: Die lassen ja nichts anbrennen!

Gegen 17.00 Uhr kam auch schon der erste Werbeanruf. Ich hatte ja während diesem Gewinnspiel auch ausnahmsweise meine Telefonnummer angegeben. Hab ja ISDN-Anschluss und 10 Rufnummern. Könnte also die eine auch ins Katzeklo umleiten falls es zuviel wird.

Wie dem auch sei – wurde natürlich keine Rufnummer mitgeschickt. Ist das eigentlich noch legal? Frau Zypries (?) wollte da doch was gegen unternehmen. Geh natürlich ran.

Gleich vorweg: Das wird lang. Die Gespräche sind keine Zitate aber in etwa dem entsprechend was am Telefon ablief.

Ich: MEINNAME, Guten Tag.
Stimme: Herr Neumann – herzlichen Glückwunsch! Wir haben Sie soeben als Gewinner ermittelt! (Soviel Glück an einem Tag – ich schnall ab)
ICH: Aha – interessant. Was hab ich denn gewonnen?
STIMME: Sie haben eine Gewinnspielteilnahme im Wert von über 3.000 Euro gewonnen. Noch dazu eine Reiseflatrate, eine Mastercard die Sie aufladen können und (hab ich vergessen vor lauter Freude). Sie müssen auch gar nichts weiter tun. Wir schicken Ihnen alle Unterlagen zu und Sie können selber entscheiden ob Sie nach der Probezeit kündigen wollen oder weiterhin teilnehmen wollen….
ICH: Aha. Was wollen Sie mir denn nun verkaufen?
STIMME: Herr Neumann – sie hören mir nicht zu. Sie haben gewonnen!
ICH: Aha. Hört sich für mich nach einem Vertrag an wenn ich etwas kündigen muss. Ich möchte nichts kaufen.
STIMME: Herr Neumann – sie müssen schon zuhören. Ich will Ihnen nichts verkaufen – sie haben etwas gewonnen! Sie bekommen Gewinnspiele im Wert von über 3.000 Euro geschenkt. Andere Leute die gut verdienen kaufen sich diese Gewinnspielscheine….
ICH: Ach ja?  Wage ich zu bezweifeln. Aber wie dem auch sei. Wie geht das denn weiter nach den 4 Wochen die ich gewonnen habe? Ich betone noch einmal dass ich nichts kaufen werde.
STIMME: Doch wirklich – Leute kaufen sich diese Scheine. Nach den 4 Wochen können sie entscheiden ob sie weitermachen wollen. Sie können jederzeit innerhalb der Probezeit ( Probezeit? Ich dachte ich hätte gewonnen) per Email, Telefon oder Fax kündigen (per Email und Tel? Hat doch gar keine Rechtskraft). Danach kostet Sie der Gewinnspielservice nur 39,90Eur..
ICH: Aha – da haben wir es ja. Sie wollen mir also diesen Vertrag verkaufen. Das ist doch ein Vertrag oder sehe ich das falsch?
STIMME: Herr Neumann – sie müssen schon zuhören. Ihre Fragen haben gar nicht hiermit zu tun (da war ich ziemlich angefressen) – sie haben etwas gewonnen (jetzt noch mehr)
..
..
..
Das ging dann eine ganze Weile so. Die Frau war selber zu dämlich mir zu folgen und wollte partout nicht verstehen dass sie mir einen Vertrag andreht. Bzw. denke ich das gehört zur Masche – einfach leugnen und dumm-dreist weitermachen. Unverschämt. Nachdem Sie dann 3-4 mal die Frage nach dem Vertrag unterdrückt hat und mich als Idiot darzustellen versuchte („Ihre Fragen haben gar nicht mit dem Thema zu tun – sie haben gewonnen! Ich will Ihnen nichts verkaufen“) wurde es mir zu doof…

STIMME: Wollen Sie denn..
ICH: Wie war ihr Name nochmal Frau…?
STIMME: Wollen wir denn…
ICH: Ich würde gernen Ihren Namen erfahren
STIMME: „redet drum herum“
ICH: Ihren Namen bitte
STIMME: Frau R.
ICH: Frau R. ja (hab den Namen absichtlich falsch gesagt)
FRAU R.: Ja! (Aha – der falsche Name war auch plötzlich richtig)
ICH: Und wie heißt ihre Firma?
FRAU R.: Maxikombi24
ICH: Woher haben Sie meine Daten?
FRAU R.: Sie haben gestern abend an einem Gewinnspiel im Internet teilgenommen.
ICH: Nein habe ich nicht.
FRAU R.: Sind sie nicht MEINNAME mit Geburtstag am MEINGEBURTSTAG und der Email MEINEEMAIL – ich denke schon oder?
ICH: Ja richtig. Das war aber heute…
FRAU R.: Ja ich habe doch gesagt vor kurzem! (lol – oh man. Ich wurde wütend. Ist die selber so dämlich dass sie nicht merkt dass ich einigermaßen clever und nicht das Standard-Opfer bin!?)
ICH: Ich möchte ihre Vorgesetzte sprechen!
FRAU R.: Bitte?
ICH: Ich möchte gerne ihre Vorgesetzte sprechen..
FRAU R.: Natürlich – Augenblick bitte (Hatte damit gerechnet dass Sie auflegt)

Ihe Vorgesetzte (V) kommt:

V: Hallo?
Ich: Ja hallo. XXXX mein Name. Ihre Kollegin hat Ihen erklärt worum es geht?
V: Nein.
ICH: *erklär es ihr* Ich möchte nichts kaufen. Habe auch keinen Vertrag im Internet abgeschlossen – die AGB`s habe ich hier vorliegen und ausgedruckt. Dort steht nichts von Vertrag!
V: Also wenn Sie nichts kaufen wollen müssen Sie auch nicht.
ICH: Ok – das versuchte ich ihrer Kollegin seit geraumer Zeit beizubringen. Ich möchte nichts kaufen und auch nichts zugeschickt bekommen dass ich kündigen muss. Haben Sie das nun verstanden?
V: (auch ziemlich patzig) Ja habe ich verstanden. Wenn Sie nicht wollen dann müssen Sie auch nicht – sie bekommen nichts zugeschickt und werden gelöscht.
ICH: Danke und schönen Tag noch.

Also das nenn ich mal: dumm, dreist, ätzend, dämlich, unverschämt, frech….

Die Gewinnspielmafia Gewinnspielbande ist gut organisiert. Am gleichen Tag noch versuchen die Bauernfänger noch Opfer zu finden mit dummen, arroganten Callcenter-Mitarbeitern denen Höflichkeit ein Fremdwort ist.

War sehr interessant – warte auf den nächsten Anruf!

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( 2 so far )

Liked it here?
Why not try sites on the blogroll...